Sie sind hier » Galderma Schweiz AG » Über Galderma » Ethik & Werte » Nachhaltige Entwicklung

Nachhaltige Entwicklung

Der Schlüssel zur Markführerschaft ist die Übernahme von Verantwortung für seine Handlungen. Bei Galderma sind wir dafür verantwortlich, die dermatologischen Anforderungen der Gegenwart zu erfüllen ohne den Planet für zukünftige Generationen zu schädigen. Die Produktionsprozesse des Dermatologie-Unternehmens Galderma sind aktiv konzentriert auf das folgende sowie viele andere Verpflichtungen zu nachhaltiger Entwicklung: Reduktion der Treibhausgas-Emissionen, Abfalltrennung und Eco-Design.

Sobald die Umwelt betroffen ist, dann ist Nordamerika oft beschuldigt, dass sie auf diesem Gebiet nur wenig Fortschritte vorweisen können. Bei Galdermas kanadischer Baie d’Urfe-Produktionsstätte wurde ein Programm zur proaktiven und nachhaltigen Entwicklung auf den Weg gebracht und erzielte bereits einige bemerkenswerte Erfolge hinsichtlich der Zielsetzung, die Emission der Treibhausgase (GHG) zu reduzieren. 2008 installierte die Niederlassung Solarzellen, um die kanadische Wintersonne zu nutzen, die Luft zu erwärmen, mit der die Anlagen vor Ort belüftet werden. Weiterhin ist ein elektrischer Dampfkessel in Betrieb, um den Energiebedarf der kanadischen Produktionsstätte zu entlasten, so dass sie die GHG-Emission um weitere 500 t reduzieren kann.

Aktive Einbeziehung der Mitarbeiter

Die Produktionsstätte Baie d’Urfe des Dermatologie-Unternehmens Galderma geht auch das Müllproblem an, indem sie damit beginnt, auf Produktbasis zu produzieren. Um die Anzahl der Kartons zu reduzieren, werden die leeren Cetaphil-Flaschen nun im Werk auf mit Folie umwickelten Paletten angeliefert. So werden jedes Jahr 110 t Karton eingespart. Die Mitarbeiter sind aktiv eingebunden in die Bemühungen, Müll zu reduzieren und effektiver zu verwalten.

Eine jährliche Sammelaktion für gefährliche Abfälle und ein Car-Sharing-Programm beziehen Gladermas Mitarbeiter aktiv ein und unterstützen ihre Verpflichtung, die Umwelt zu schützen.

Eco Design Verpackungen

Eco-Design berücksichtigt Umweltfaktoren bereits im frühesten Stadium des Entwurfs. Bezogen auf Verpackungen bedeutet dies, dass die ökologischen Auswirkungen für die gesamte Lebensdauer einer dermatologischen Lösung beurteilt werden (des Produktes): von der ursprünglichen Idee bis hin zur Wiederverwertung. Die Produktionsstätten in Alby-sur-Chéran und Baie d’Urfé beginnen nun, diesen Ansatz anzuwenden. Bei der Zusammenarbeit mit den Lieferanten in Alby-sur-Chéran, bezüglich einer Gewichtsreduktion einiger Flaschen, wurde die Gesamtmasse um 8 % reduziert, was einer Einsparung von 6 t Plastik pro Jahr entspricht. Eco-Design wir nun systematisch für alle Verpackungslösungen angewandt. Umweltkriterien werden auch zu den Erwerbsmatrizen hinzugefügt, ebenso wie die traditionellen Kriterien wie Kosten, Qualität, technische Übereinstimmung mit den Kundenspezifikationen sowie Lieferzuverlässigkeit.

Grüner Strom

Q-Med, eine Galderma Niederlassung in Uppsala, Schweden, nutzt Thermalwärme und Wärmepumpen für die Heizung und Kühlung des Großteils aller Gebäude. Weite Bereiche der Anlage werden mit Erdwärme geheizt; die gesamte Stromversorgung nutzt umweltverträgliche Wasserkraft.

Die erste Installation einer Wärmepumpe im Jahr 2004 führte zu einer Verminderung des CO2-Ausstosses von 200 t pro Jahr. Heute werden 56 % der Gebäude geheizt und gekühlt mit Wärmeenergie.
2011 startete die Produktionsstätte in Uppsala einen Pilottest und ersetzte die Halogenlampen mit LED-Leuchtmitteln. Der Energieverbrauch sank um 90 % und die LED-Leuchtmittel halten 5 mal länger als Halogenleuchten.

Industrielle Zertifizierung: Grundlegende Standards.

Qualität und Sicherheit sind der Schlüssel zum Erfolg. Gute Herstellungs-Praktiken (GMP) sind die Basis aller Vor-Ort-Maßnahmen.- Die Qualitätssicherung validiert alle Prozesse vor Ort und kontrolliert Vertragspartner wie Lieferanten. Um die herausfordernden und qualitativ anspruchsvollen Standards des Dermatologie-Unternehmens Galderma einzuhalten, berücksichtigen die Produktionsteams die Best-Practice entsprechend der Definition dfurch die nationalen Gesundheitsbehörden in Frankreich (Afssaps), den USA (FDA) , in Brasilien (ANVISA), Kanada (Canada Health) und mehrere andere Gesundheitsorganisationen weltweit.

Weiterhin sind die Produktionsstätten in Alby-sur-Chéran, Baie d’Urfé und Uppsala bezüglich des Umweltschutzes und der Mitarbeitersicherheit nach ISO 14001 (Umweltstandard) zertifiziert. Ihre Systeme zum Management der Betriebssicherheit haben eine OHSAS 18001 Zertifizierung. Die jüngste Zertifizierung, ISO 13485, betrifft medizinische Geräte. Alle Betriebsstätten folgen den lokalen Richtlinien.

Das Investitionsprojekt wird alle Aspekte einer produzierenden Betriebsstätte optimieren, um die Produktionskapazität, die Qualität sowie Umweltschutz und Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern, während gleichzeitig das Arbeitsumfeld angenehmer wird.

Gladermas Produktionsstätten werden seit einigen Jahren zertifiziert. Was bedeuten diese Standards?

ISO 14001 ist ein Standard für umweltrelevante Managementsysteme. Er wurde 1996 eingeführt mit der Zielsetzung, die Umweltbelastung eines Industrieunternehmens zu reduzieren und gleichzeitig den Umweltschutz zu verbessern. ISO 14001 ist der Bewertungsstandard. Er beinhaltet 18 spezifische Anforderungen, unterteilt in sechs Bereiche wie Allgemeine Anforderungen (das umweltrelevante Ziel der Betriebsstätte), umweltpolitische Richtlinien, Planung, Implementierung, Verordnung und korrigierende Maßnahmen sowie den Management Review.

1990 eingeführt genießt der OHSAS 18001 Standard globale Anerkennung. Er war im Ursprung britisch und stand für ‚”Occupational Health and Safety Assessment Series”. Dieser Standard spezifiziert Führungsregeln, um die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sicher zu stellen.

Der Standard ISO13485 spezifiziert die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem für Medizinprodukte. Er ist nicht zwingend für das Marketing von Medizinprodukten, zeigt aber nichtsdestotrotz dass das Unternehmen Richtlinien befolgt, die von einer unabhängigen Instanz anerkannt und regelmäßig überprüft werden. Ein weiterer Vorteil ist der, dass diese Zertifizierung die CE-Kennzeichnung eines Produktes des Unternehmens vereinfacht.

Entdecken Sie mehr über das Dermatologieunternehmen Galderma und unsere ehrgeizigen Ziele

Video

Sharon Stone für Galderma


Alle Videos anschauen

Video

Neocapil TV-Spot


Alle Videos anschauen

Video

We are committed


Alle Videos anschauen