Sie sind hier » Galderma Schweiz AG » Über die Haut » Haarausfall

Haarausfall

Haarausfall allgemein

Jeder 2. Mann und jede 3. Frau wird im Laufe des Lebens unter Haarausfall leiden.

Fast immer ist dieser hormonell-erblich bedingt (anlagebedingt) und kann je nach Veranlagung zu einer Ausdünnung oder dem Verlust des gesamten Kopfhaares führen. Der Leidensdruck für Betroffene ist gerade in unserer heutigen Gesellschaft sehr groß.
Denn die Bedeutung des Haares ist schon lange nicht mehr nur auf seine Schutz- und Wärmefunktion beschränkt. Das Kopfhaar ist ein wichtiger Bestandteil des Erscheinungsbildes: Volles, gesundes Haar steht für Lebenskraft, Jugendlichkeit und Attraktivität. Ob kurz oder lang, in frechem rot oder edlem schwarz, Haare und Frisur sind oft Ausdruck des Lebensgefühls. Es ist daher nicht verwunderlich, wenn Menschen ihren Haarausfall als etwas sehr Unangenehmes und Beängstigendes empfinden, das ihre Lebensqualität einschränkt.

Das Problem erkennen, Therapiemöglichkeiten aufzeigen

Haarausfall ist ein ernst zu nehmendes Problem. Das Unternehmen Galderma Laboratorium GmbH erforscht und entwickelt ausschließlich Produkte für Erkrankungen von Haut, Haar und Nägeln. Lassen Sie sich kompetent und sachlich über die verschiedenen Aspekte des weit verbreiteten Leidens „Haarausfall“ informieren. Lesen Sie, wie man Haarausfall feststellen kann, welche Formen, Ursachen und vor allem welche Therapiemöglichkeiten es gibt.

Anlagebedingter Haarausfall

Der so genannte anlagebedingte (hormonell-erbliche) Haarausfall, eine ererbte Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) ist in etwa 95 % Prozent aller Fälle der Grund für den Verlust der Haare. Da DHT auch im weiblichen Körper gebildet wird, sind Frauen ebenfalls davon betroffen.

Die normale Lebensdauer des Haares (2 – 6 Jahre) verkürzt sich drastisch, wenn die Haarwurzel übersensibel auf DHT reagiert. Diese Empfindlichkeit wird vererbt und betrifft ein Drittel aller Frauen und zwei Drittel aller Männer. Je länger das Hormon in der Haut wirkt, umso mehr verkümmern die Haarwurzeln – die Haare werden kürzer, dünner und fallen schon früh aus. Schließlich bleibt die Stelle kahl.

Die ersten Anzeichen sowie der Verlauf  des hormonell-erblich bedingten Haarausfalles sind bei Frau und Mann unterschiedlich. DHT ist aber bei beiden Geschlechtern der Hauptauslöser für den Haarverlust.

Mehr über Haarausfall erfahren Sie auf:

 http://www.neocapil.ch/

Video

Neocapil TV-Spot


Alle Videos anschauen

Video

We are committed


Alle Videos anschauen