Sie sind hier » Galderma Schweiz AG » Über die Haut » Ekzeme, Entzündungen, Ausschlag und Juckreiz

Ekzeme, Entzündungen, Ausschlag und Juckreiz

Ein Ekzem ist eine entzündliche Hauterkrankung. Fast jeder leidet im Laufe des Lebens mindestens einmal an einem Ekzem. Ist das Ekzem akut, zeigen sich Rötungen, Bläschenbildung, Nässen, Krustenbildung und Schuppung zusammen mit starkem Juckreiz und Brennen. Ein chronisches Ekzem hingegen ist durch eine trockene, schuppige Haut, gesteigerte Verhornung und durch Juckreiz gekennzeichnet.

Ursachen

Die obere Schicht der Haut ist eine leistungsfähige Schutzbarriere gegen viele äußere, oftmals schädliche Einflüsse wie Hitze, Kälte, UV-Strahlung und Keime. Dies schafft die Haut, indem sie sich regelmäßig erneuert und den sogenannten Lipid- und Säureschutzmantel durch ihre Schweiß- und Talgdrüsen bildet. Zusätzlich wird die Haut durch hochaktive Zellen des Immunsystems unterstützt.

Wird die Hautbarriere jedoch durch äußere Einflüsse geschädigt, kann sie ihre Funktion nicht mehr erfüllen: Ein Ekzem ist die Folge. Die Liste der möglichen aggressiven Auslöser ist lang: Spül-, Wasch- und Reinigungsmittel, Sonnenstrahlung, Chemikalien, Putzmittel, Allergene aus Kosmetika und Modeschmuck. Aber auch innere Faktoren können die Immunzellen der Haut belasten. Man spricht dann von einem endogenen Ekzem (Neurodermitis), das heißt von einer anlagebedingten Neigung zu Ekzemen.

Behandlung

Liegt ein Ekzem vor, ist der Hautarzt, der Kinderarzt und manchmal auch der Gynäkologe der richtige Ansprechpartner. Dieser wird versuchen, die Auslöser des Ekzems zu erkennen, auszuschalten und eine richtige Therapie zu verordnen, um eine schnelle Heilung der Haut zu erzielen.

Video

Sharon Stone für Galderma


Alle Videos anschauen

Video

Neocapil TV-Spot


Alle Videos anschauen

Video

We are committed


Alle Videos anschauen